Sponsorenlauf und Saisonabschlussfest

Am 15. Juni 2013 feierte der TVR Handball bei bestem Wetter das Saisonabschlussfest im Kirchgemeindehaus Elsau. Vorab fand der Sponsorenlauf statt, bei dem Geld für das jährliche Junioren-Trainingslager gesammelt wurde. 

Das Programm hat schon Tradition: Ganz nach dem Motte „Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“ steht vor dem Saisonabschlussfest jeweils der Sponsorenlauf auf dem Programm. Dieses Jahr sammelten die Handballer/innen Geld für das Trainingslager, welches jährlich in Degersheim SG stattfindet.

Damit auch etwas Zeit für den Austausch und das geniessen des schönen Wetters blieb, liefen die Teilnehmenden in Gruppen. Abwechselnd nahmen sie die 1.5km lange Strecke in Angriff. Unterstützt wurden sie auch vom einen oder anderen Aktivspieler. Der Sponsorenlauf war ein voller Erfolg. Es konnte ein schöner Betrag „erlaufen“ werden. Damit ist die Durchführung des Trainingslagers für die nächsten Jahre gesichert. Herzlichen Dank allen Läuferinnen und Läufern, aber natürlich auch den Eltern und Bekannten, welche diesen Anlass erst ermöglicht haben.

Grillfest und Handballer des Jahres

Im Anschluss an den Sponsorenlauf fand dann das Saisonabschlussfest im Kirchgemeindehaus Elsau statt. Im ersten Teil konnten sich die Handballfamilie bei bestem Wetter von den Grillkünsten von Mike überzeugen. Das Salatbuffet (wie später auch das Dessertbuffet) wurde durch die Teilnehmenden selber bereitgestellt. Herzlichen Dank allen fleissigen Helfern! Beim offiziellen Teil wurden dann die Handballer des Jahres sowie der Funktionär des Jahres gekürt. Dieses Jahr konnten folgende Personen die begehrte Auszeichnung entgegen nehmen:

U9: Paul Ghisletti
U11: Dario Sommer
U13: Sebastian Bret
U15:Joel Bauer
U19: Cyrill N’dri
„2“: Lucas Zack
„1“: Michi Gambarini
Funktionär: Dieter Nänni

Herzliche Gratulation an alle Preisträger! Speziell geehrt wurde zudem Chrigel Siegrist, welcher den TVR Handball seit Jahren beim Sommerprogramm vertritt. Auch ihm ein herzliches Dankeschön!

Es ist jedes Jahr wieder ein spezieller Anlass. Die ganze Handballgemeinschaft kommt zusammen und verbringt gemütliche Stunden zusammen. Wir sind überzeugt, dass wir unseren Verein mit den zahlreichen Juniorinnen und Junioren in eine erfolgreiche Zukunft führen werden und freuen uns auf weitere tolle Stunden mit und für den Handball!

Für den Vorstand, Philipp Stäheli

Nachtrag von Christian Fässler vom 2. April 2014: Mittlerweilen wurden die meisten Rechnungen bezahlt und der Verein konnte dank eurem tollen Einsatz Fr. 2600.- einnehmen. Vielen Dank allen Läufern, Sponsoren und Organisatoren!

Finalturnier 4. Liga Männer am 6. April in Elsau

Am Samstag, 6. April 2013, findet in der Sporthalle Elsau das Finalturnier der 4. Liga des HRV OSTs statt. Dabei kämpfen die Gruppensieger der Saison 2012/2013 um den Aufstieg in die 3. Liga. Die 1. Mannschaft des TV Räterschen Handball ist mit dabei, wenn sie am Dienstag, 19.3.2013, in Frauenfeld mindestens einen Punkt holt (siehe Spielplan unter www.tvr-handball.ch/1-mannschaft).

Das „Zwei“ feiert gegen Atheltic 57 einen Kantersieg

Das Spiel startete ausgeglichen. Der TVR Handball musste weniger für seine Tore kämpfen, konnte sich aber nicht absetzen. Athletic 57 liess sich im Angriff viel Zeit. Kaum im Angriff, suchte der TVR Handball (zu) schnell den Abschluss. Einige Ballverluste und technische Fehler waren ebenfalls die Konsequenz aus dem überhasteten Spiel. Die Verteidigung stand aber weiterhin sehr stabil, dadurch fielen bis zur Pause nur wenige Tore. Der TVR Handball führte aber mit 10:6.

In der zweiten Halbzeit drehten die Routiniers von Räterschen auf. Die Konter wurden konsequent gespielt und erfolgreich abgeschlossen. Athletic 57 war auf der ganzen Linie überfordert. Die Deckung war weiterhin sehr stabil und Tyli im Tor brachte die Angreifer der Gäste zur Verzweiflung. Der TVR Handball zog nun endgültig davon und wollte noch etwas fürs Torverhältnis tun. Das Niveau konnte erfreulicherweise bis zum Schluss gehalten werden. Am Schluss feierte der TVR Handball einen 27:9-Kantersieg. Vor allem die Leistung in der zweiten Halbzeit (17:3) war hervorragend und macht Lust auf mehr. Wir freuen uns auf die Spiele im 2012!

Philipp Stäheli

S“Zwei“ schlägt nach einer starken Leistung die Seen Tigers klar

Eine gewisse Nervosität machte sich in der 2. Mannschaft vor dem Spitzenspiel breit. Das Derbygegen die Tigers wollte man unbedingt gewinnen. Räterschen startete konzentriert in die Partie und hatte den Gegner von Anfang an im Griff. Die Deckung stand hervorragend, die Manndeckung auf den Schlüsselspieler von Seen zeugt seine Wirkung. Eine taktische Meisterleistung, könnte man schon fast sagen. Der Angriff funktionierte solide, war aber nicht überragend. Vor allem der Rückraum kam nicht auf die gewohnte Chancenauswertung und scheiterte oft am Torhüter. Bis zur Pause konnte sich das „2“ einen beruhigenden 15:8 Vorsprung erspielen.

Die Geschichte der 2. Halbzeit ist rasch erzählt. Räterschen stand defensiv weiterhin stark und konnte sich auf beide Torhüter verlassen, die einen starken Tag einzogen. Auch der Angriff wurde nun effizienter. So war es klar, dass keine Zweifel mehr am Sieg aufkamen. Positiv war, dass der TVR Handball während 60 Minuten auf hohem Niveau spielen konnte. Dank der geschlossenen Mannschaftsleistung gewann das Heimteam am Schluss klar und verdient mit 28:17. Weiter so Jungs!

Philipp Stäheli

Steigerungslauf vom „Zwei“ zum ungefärdeten Sieg gegen den HC Turbenthal

…denn der TVR Handball startete nämlich denkbar schlecht in die Partie. Nach wenigen Minuten lagen die Routniers mit 4:0 und nach 10 Minuten mit 7:2 in Rückstand. Was dann folgte kann man als Steigerungslauf bezeichnen.

Das Gastteam hatte sich nun nämlich an den harzigen Ball gewöhnt und die Montags-Müdigkeit abgelegt. Räterschen startete eine Aufholjagd. Die Abwehr hatte die jungen Gastgeber aus Turbenthal nun völlig im Griff und die Schützen im Angriff ihr Visier eingestellt. Bis zur Pause konnte bereits ein Vorsprung herausgespielt werden.

Nach der Pause legten die Rätschtemer dann richtig los. Jaja, im Alter dauert es halt etwas länger, bis der Motor warmgelaufen ist. Räterschen dominierte nun das Spiel nach Belieben und schloss einige sehenswerte Angriffe erfolgreich ab. Die Spieler und Zuschauer hatten nur noch eine Unsicherheit: Wie hoch wird der Sieg ausfallen? Am Schluss stand es 19:35. Bei diesem Resultat kann man auch mit einem Schmunzeln auf die schwachen Startminuten zurückblicken. Denn insgesamt bot die 2. Mannschaft vom TVR Handball einen guten Handball: Temporeich im Angriff, schlagkräftig in der Verteidigung. Weiter so!

Philipp Stäheli