Grosser Auftritt der kleinen und grossen Handballer am WM-Qualifikationsspiel Schweiz – Estland

 

Am 07.01.2018 wurde in der Eulachhalle in Winterthur das WM-Qualifikationsspiel der Schweiz gegen Estland ausgetragen.

Zu diesem besonderen Anlass wurde unserer U11-Mannschaft eine besondere Ehre zuteil. Gemeinsam mit anderen Juniorenmannschaften der Region, durften unsere Spielerin und unsere Spieler an der Hand der Nationalteams auf’s Feld auflaufen. Zwei Stunden vor Spielbeginn war bereits die Besammlung. Alle Kinder wurden mit einheitlichen Trikots ausgestattet und bekamen ein Schweizer Kreuz auf die Wange. Auch der Einlauf wurde 2-mal geprobt, damit bei der anschliessenden Lifeübertragung im Schweizer Fernsehen alles glatt lief.

Je mehr sich die Halle füllte, umso mehr stieg auch die Nervosität unserer jüngsten Vereinsmitglieder. Dann ging alles ganz schnell und Hand in Hand marschierten die Profis und die «Amateure» gemeinsam auf’s Spielfeld. Mit stolzer Brust lauschten alle den Nationalhymnen, bevor das Spielfeld wieder den Nationalteams überlassen wurde und das Qualifikationsspiel begann.

in der ersten Halbzeit neun Schüsse ab, womit seine Abwehrquote 48 Prozent betrug. Nach vier weiteren Paraden wurde er in der 38. Minute durch Marc Winkler ersetzt.

Im Gegensatz zum Hinspiel, als die Schweizer phasenweise etwas verkrampft gewirkt hatten, dominierten sie diesmal auch das Angriffsspiel. Die beste Note verdiente sich der rechte Flügel Maximilian Gerbl, der sechs seiner sieben Tore in ersten Halbzeit erzielte und keinen Fehlwurf verzeichnete.

Im Anschluss an das Spiel, gingen unsere Spieler und Spielerin noch auf Autogrammjagd und verliessen alle glücklich die Eulachhalle. Sicherlich bleibt dieses Erlebnis uns allen noch lange in guter Erinnerung.

… und wer weiss, ob der eine oder die andere unserer U11 mal als Nationalspieler/in auf’s Feld läuft und dann selbst ein stolzes Kind an der Hand hält 😉.

HOPP SCHWIIZ                                                                   

 

B. Schröter